Windows 10 – Edge enttäuscht!

Windows 10 und Edge sind jetzt also da, und der Tenor fällt erwartungsgemäß aus wie zuletzt bei Windows 7. Der Trick scheint offenbar darin zu bestehen, die Erwartungshaltung der Kunden durch zwei Softwaremachwerke in Folge derart zu senken, dass eine ordentlich umgesetzte Nachfolgerversion dann sofort auf breite Akzeptanz stößt und Jubel bei der Presse auslöst.

Ich hab nach dem Testen der Beta-Versionen beschlossen, gleich zum Release auf Windows 10 zu wechseln und dabei festgestellt, das insbesondere der von allen erwartete Nachfolger des Internet Explorers, Edge, zumindest meine Erwartungen nicht erfüllt:

Ich gehöre auch zu den Nutzern, die in der Vergangenheit neben dem IE auch Mozillas Firefox und Googles Chrome mitgeschleppt haben, weil immer mal wieder Webseiten und Anwendungen nicht richtig angezeigt wurden oder gar nicht erst funktionierten. Das sollte nun mit Windows 10 und Edge ein Ende haben.

Aber: Eine erschreckend große Anzahl Webseiten und Webanwendungen funktionieren nämlich nicht richtig mit Edge!

Natürlich kann man hier die Diskussion führen, ob und in wie weit sich die Softwarehersteller hier anpassen müssen, aber mal ehrlich: Wenn eine Webanwendung auf den aktuellen Standardbrowsern läuft und dann in Edge scheitert – das ist doch Quark!

Die Liste der Anwendungen ist übrigens recht prominent, darunter auch:

  • Microsoft Exchange 2013 OWA – Redirect Loop (Cookies?)
  • Citrix Netscaler 10.5 – Verbindung verweigert und Empfehlung für andere Browser angezeigt
  • HP Blade System Onboard Admin (OA) – Fehlermeldung inkompatibler Browser, keine Anzeige des Bladesystems
  • HP Virtual Connect Admin – Kein Login möglich, da der Browser “Features nicht unterstützt”
  • Google Analytics – “Cannot Display Graphs”
  • Citrix Receiver 4.3.0 5014 – Edge lädt die ica-Dateien herunter, anstatt sie auszuführen
Alle dieser Anwendungen können mit Hilfe des Buttons “in IE ausführen” gestartet werden, aber das ist aus meiner Sicht eher ein schwacher Workaround, denn nun schleppe ich neben dem IE nicht nur Edge mit, sondern noch mindestens einen weiteren Browser, der mir alle Inhalte gleich richtig anzeigt.
Die IT ist nun einmal nicht die heile und perfekte Welt, wie sie sich das Marketing so vorstellt. Und wie soll denn ein neuer Standardbrowser Akzeptanz erlangen, wenn er nicht einmal alle Werkzeuge des Admins richtig darstellen kann?

Schreibe einen Kommentar